Prävention Missbrauch

kein-raum-fuer-missbrauch

Auf Grund vieler Anfragen zum Thema „Missbrauch“ verweist das Erzbistum Paderborn auf die Leitlinien der deutschen Bischofskonferenz. Darin werden für evtl. Betroffene die Zuständigkeiten und auch die angebotenen Hilfen ersichtlich. Beauftragter für Fälle sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen ist im Erzbistum Manfred Frigger, der Leiter der Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Er ist Ansprechpartner und Kontaktperson für Personen, die solche Fälle anzeigen möchten. Dem Beauftragten steht ein Arbeitsstab aus Psychologen, Psychotherapeuten, Ärzten, Juristen, Theologen zur Seite. Die Arbeit des Beauftragten sowie des Stabes orientiert sich an den

Leitlinien der Deutschen Bischofskonferenz „Zum Vorgehen bei sexuellem Missbrauch Minderjähriger durch Geistliche im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz“.

Im Rahmen der Präventionsarbeit unseres Internates (Nikotin, Alkohol, Drogen, Gewalt) u. a. durch den Jugendschutzbeauftragten des Kreises Olpe führen wir auch Präventionsarbeit zu sexuellem Missbrauch durch.

Anderen empfehlen: